Information plus Impuls

Ärzte müssen Online-Bewertungen dulden, Dr. Andreas Freitag im Gespräch mit der dpa

Angehörige freier Berufe wie Ärzte und Rechtsanwälte müssen Bewertungen im Internet tolerieren.

Der Bundesgerichthof wies damit die Klage eines Münchner Frauenarztes ab, der sein Recht auf informationelle Selbstbestimmung durch Patientenbewertungen bedroht sah. "Datenschutz ist immer aus dem Persönlichkeitsrecht abgeleitet und dieses Rechtsgut muss sich den anderen Freiheitsrechten stellen", sagte Dr. Andreas Freitag der dpa. Für Bewertungsplattformen gelte nach Ansicht des BGH ein vorrangiger Schutz der Meinungsfreiheit. "Nach nunmehr drei BGH-Urteilen zu Bewertungsportalen ist deutlich, dass dieses Geschäftsmodell zulässig oder sogar gewünscht ist", so Freitag. "Die Unsicherheit fängt beim Überschreiten der rechtlichen Grenzen an". Insofern werde in nächster Zeit noch viel Arbeit auf Rechtsprechung und Gesetzgeber zukommen.

Kontakt

Fuencisla Heiß

Externe Quelle