Information plus Impuls

Immobilienkauf in Deutschland – Mit weniger Geld ins eigene Haus, Dietrich Sammer im Gespräch mit Süddeutsche Zeitung

Nach wie vor liegt der Anteil selbstgenutzten Wohneigentums in Deutschland erheblich unter dem anderer europäischer Staaten. Angesichts der Wohnraumknappheit in den Ballungsräumen werden derzeit verschiedene Ansätze zur Steigerung der Wohneigentumsquote diskutiert. Zu den unterschiedlichen Plänen sprach die Süddeutsche Zeitung mit dem Experten für Miet- und Wohneigentumsrecht Dietrich Sammer aus dem Frankfurter FPS-Büro. Herr Sammer, der keine Senkung bei der Grunderwerbssteuer erwartet, plädiert bei den diskutierten Zuschussregelungen für eine Zweckgebundenheit. Letztlich sei aber für ihn ein besserer Ausgleich des Verhältnisses von Angebot und Nachfrage auf den Wohnungsmärkten die effektivste Förderung, so Dietrich Sammer im Gespräch mit der Süddeutschen Zeitung.

Kontakt

Fuencisla Heiß

Externer Link