Information plus Impuls

Preis-Vergleichsportale kommen auf den Prüfstand, Askan Deutsch im Gespräch mit der dpa

​Millionen deutscher Verbraucher nutzen Vergleichsportale im Internet für Recherchen und Vertragsabschlüsse aller Art. Häufig verdienen die Portale durch Provisionen an den über sie getätigten Vertragsabschlüssen. Dieser Umstand ist der Hintergrund einer vom Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute gegen das Portal Check24 angestrengten Klage vor dem Landgericht München.

Der Verband wirft dem Portal vor, dass es sich nur als Vergleichsportal tarne, in Wirklichkeit aber als Makler agiere. Die DPA sprach vor dem Hintergrund dieser Klage mit  dem Wettbewerbsrechtler Askan Deutsch von FPS. Deutsch beschreibt die permanenten Anpassungen des Wettbewerbsrechts an neue digitale Geschäftsmodelle, aber auch, dass mitunter selbst nach ergangenem Urteil noch einige Zeit vergehen kann, bis ein Anbieter seine Geschäftspraxis tatsächlich ändert.

Kontakt

Fuencisla Heiß

Externe Quelle