Information plus Impuls

Rechte und Pflichten bei Abmahnungen – ein kontroverses Thema, Volker Serth berichtet im Handelsblatt Rechtsboard

Wenige Bereiche des Arbeitsrechts sind auch im Alltag so präsent wie die Abmahnung. Mit einer Reihe von Missverständnissen rund um die Abmahnung setzt sich der Beitrag des Arbeitsrechtsexperten Volker Serth aus dem Frankfurter FPS-Büro für das Handelsblatt Rechtsboard auseinander. Zweck einer Abmahnung ist es, auf ein Fehlverhalten hinzuweisen und unter Kündigungsandrohung vor Wiederholung zu warnen. Es gibt aber auch Fälle, in denen eine Abmahnung nicht notwendig ist, weil an eine Wiederherstellung des Vertrauens nicht zu denken ist. Auch die Weigerung eines Arbeitnehmers, sein Verhalten zu ändern, kann dazu führen, dass eine Abmahnung entbehrlich wird. Neben diesen Ausnahmen widmet sich Herr Serth in seinem Beitrag der weitverbreiteten Annahme, dass es dreier Abmahnungen bis zur Kündigung bedarf und beschreibt den Kreis der Abmahnberechtigten. Außerdem werden die rechtlichen Möglichkeiten für Betroffene ausführlich erörtert.

Kontakt

Fuencisla Heiß

Externer Link