Information plus Impuls

Vergleichsportal Check24 muss nachbessern, Askan Deutsch im Gespräch mit dem Handelsblatt

Internet-Portale, die Versicherungen vermitteln, müssen künftig deutlicher machen, dass sie Provisionen durch die Abschlüsse verdienen. Das entschied das Landgericht München in einem Verfahren, das der Bundesverband der Versicherungskaufleute BVK angestrengt hatte und das große öffentliche Beachtung fand. Zu diesem Thema sprach das Handelsblatt mit Rechtsanwalt Askan Deutsch aus dem Hamburger FPS-Büro, der den BVK als klaren Gewinner des Verfahrens sieht. Äußerungen seitens Check24, dass das Urteil das  Geschäftsmodell bestätigt habe, kann er nicht nachvollziehen und merkt an, dass so ein Verständnis der Entscheidung „schon fast an Irreführung“ grenze. Die nun notwendigen Änderungen für die Portale schätzt Herr Deutsch aber insgesamt als überschaubar ein und meint: „Andere werden dies wohl ebenfalls umsetzen, sofern sie es ohnehin nicht schon richtig dargestellt haben.“

Kontakt

Fuencisla Heiß