Information plus Impuls

FPS begleitet Erbin des verstorbenen Eishockeyclub-Besitzers Gerd Schröder bei der Veräußerung von Geschäftsanteilen an den Frankfurt Lions

Auch nach dem unerwarteten Tod des bisherigen Mehrheitsgesellschafters der Frankfurt Lions hat Profieishockey in der Frankfurter Sportwelt zukünftig Bestand.

FPS hat die Alleinerbin von Gerd Schröder bei der kurz vor Weihnachten erfolgten Veräußerung der unter Testamentsvollstreckung stehenden Geschäftsanteilen an den Frankfurt Lions beraten. Durch die Transaktion und die im Zuge dessen erfolgte Eingliederung des Eishockey-Clubs in eine Aktiengesellschaft ist es möglich, die sportliche wie gleichermaßen wirtschaftliche Zukunft der Frankfurt Lions zu sichern. Der Aktionärskreis der zu diesem Zweck neu gegründeten Sport-Service-Deutschland AG besteht aus Frankfurter Geschäftsleuten, an deren Spitze der sportbegeisterte Geschäftsmann Siggi Schneider als Vorstandsvorsitzender sowie der seit Jahren dem Eishockeysport verbundene Bernd Reisch als Aufsichtsratsvorsitzender agieren werden. Die unmittelbare Geschäftsführung der Frankfurt Lions verbleibt zunächst beim bisherigen Geschäftsführer Bernd Kress. Die Frankfurt Lions sind damit das erste Mitglied der DEL, das im Besitz einer AG ist.

Berater der Alleinerbin von Gerd Schröder waren Herr Rechtsanwalt Dr. Robin Fritz und Herr Rechtsanwalt Adrian Müller aus der Frankfurter Praxisgruppe Gesellschaftsrecht von FPS. Mit Büros in Frankfurt am Main, Düsseldorf und Hamburg, zählt FPS zu den führenden Wirtschaftskanzleien in Deutschland. Zu den Kernkompetenzen von FPS zählen neben dem Handels- und Gesellschaftsrecht insbesondere auch das Immobilien- und Baurecht, das allgemeine Wirtschaftsrecht, der Gewerbliche Rechtsschutz sowie das Urheberrecht.

Kontakt

Fuencisla Heiß