Information plus Impuls

FPS berät Aedifica beim Kauf der "Projektgesellschaft Specht Gruppe Sieben mbH" sowie der „Specht Deutsche Residenzen Gesellschaft mbH“

FPS hat den belgischen börsennotierten REIT Aedifica bei der Erfüllung der ersten Phase des zweiten umfangreichen Joint Ventures mit der Specht Gruppe beraten. Das Transaktionsvolumen liegt bei etwa 78 Millionen Euro.

Die rechtliche Beratung von Aedifica wurde durch Dr. Georg Frhr. v.u.z. Franckenstein, Lea Sarah v. Wahlert, Evelyn Gräfenstein-Griffiths und Marcus Schmitz (alle Real Estate / Health Care), Dr. Christoph v. Arnim (Corporate / M&A), Dr. Olaf Dziallas und Hannah Lindermann (beide Public and Administrative Law) durchgeführt. Schwerpunkte der Beratung lagen auf der Ankaufsprüfung (legal Due Diligence) sowie den Vertragsausarbeitungen und den Kauf- sowie Mietvertragsverhandlungen.

Der Erwerb der Gesellschaft und die geplante Projektentwicklung haben ein Gesamtvolumen von ca. 78 Millionen Euro und stellen eine erneute Erweiterung des umfangreichen Deutschland-Health-Care-Portfolios der belgischen Aedifica dar. Mit der Transaktion erfüllt Aedifica den ersten Teil der erweiterten Kooperationsvereinbarung mit der Specht Gruppe, die die Entwicklung von insgesamt 10 Standorten umfasst.

Wie zuvor bereits beim Erwerb der Projektgesellschaften Specht Gruppe Eins mbH, Specht Gruppe Zwei mbH Specht Gruppe Drei mbH und Specht Gruppe Vier mbH war FPS mit der umfassenden Beratung in gesellschafts- und immobilienrechtlichen Fragen betraut.

Über Aedifica

Aedifica ist eine Öffentliche Reglementierte Immobilien-Aktiengesellschaft nach belgischem Recht, welche sich auf europäische Immobilien im Gesundheitssektor spezialisiert hat, insbesondere auf Sozialimmobilien für Senioren. Aedifica hat ein Immobilienportfolio von mehr als 510 Standorten in Belgien, Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Finnland, Schweden und Irland mit einem Wert von mehr als 4 Milliarden Euro aufgebaut.

Über die Transaktion

Die Projektgesellschaften halten jeweils ein Immobilienportfolio, welches bei der Projektgesellschaft Specht Gruppe Sieben mbH drei Standorte in Twistringen, Stadtlohn und Fredenbeck umfasst, bei der Specht Deutsche Residenzen Gesellschaft mbH zwei Standorte in Uetze und Hamburg-Rissen. An diesen Standorten werden Pflegequartiere mit einer Gesamtkapazität von rund 460 Einheiten geplant, entwickelt und errichtet.

Für die Errichtung der Pflegequartiere wurden Baubetreuungsverträge mit der Residenz Baugesellschaft mbH, einem Unternehmen der Specht Gruppe, geschlossen. Diese wird die Projekte für

Aedifica zu einem jeweils garantierten Budget realisieren und koordiniert sämtliche Vorbereitungs-, Planungs- und Bauleistungen bis zur schlüsselfertigen Übergabe, die Ende 2022/ Mitte 2023 geplant ist. Nach der Abnahme der Bauvorhaben bis zum Ablauf der Verjährungsfristen übernimmt die Residenz Baugesellschaft mbH das Gewährleistungsmanagement gegenüber den beteiligten Bauunternehmen sowie eine sogenannte Triple-Net Verpflichtung für 15 Jahre. So ist die ordnungsgemäße Instandhaltung der Pflegecampi garantiert.

Bereits jetzt wurden für jeden Pflegecampus langfristige Mietverträge mit der Specht Gruppe abgeschlossen, die verschiedene Pflege- und Sozialbereiche in Form von stationären Pflegeplätzen, betreuten Wohnungen (an den Standorten Stadtlohn und Uetze) und einer Tagespflege für Senioren am Standort Stadtlohn umfassen. Zukünftig werden die Standorte durch professionelle und erfahrene Pflegeanbieter betrieben, die zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gemacht werden.

 

Berater Aedifica:

FPS Fritze Wicke Seelig, Frankfurt am Main

Dr. Georg Frhr. v. u. z. Franckenstein (Real Estate / Health Care)

Lea Sarah v. Wahlert (Real Estate / Health Care)

Evelyn Gräfenstein-Griffiths (Real Estate / Health Care)

Marcus Schmitz (Real Estate / Health Care)

Dr. Christoph v. Arnim (Corporate / M&A)

Dr. Olaf Dziallas (Public and Administrative Law)

Hannah Lindermann (Public and Administrative Law)

Kontakt

Fuencisla Heiß