Information plus Impuls

FPS berät DOOH-Start-up FRAMEN bei Verkauf der Anteilsmehrheit an Axel Springer SE

Die Wirtschaftskanzlei FPS hat das Berliner Digital-Out-of-Home-Start-up FRAMEN GmbH bei dem Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an FRAMEN durch die Axel Springer SE (Axel Springer) rechtlich beraten. Das Start-up betreibt eine Plattform zur Ausspielung von Werbung auf digitalen Bildschirmen, beispielsweise in Fitness-Studios, Hotels und Einkaufszentren.

Die FRAMEN GmbH wurde im Zusammenhang mit der Mehrheitsbeteiligung durch ein multidisziplinäres FPS-Team unter Federführung des M&A und Venture Capital Partners Philipp Weber umfassend rechtlich beraten und insbesondere im Rahmen des Due Diligence Prozesses und der Verhandlung der Transaktionsdokumentation umfänglich unterstützt. Philipp Weber berät regelmäßig Start-ups, Investoren und Unternehmen bei Venture Capital- und M&A-Transaktionen.

„FPS hat uns von der ersten Finanzierungsrunde bis zum Exit an Axel Springer unterstützt. Das Team rund um Philipp Weber hat uns durch den M&A Prozess von der Due Diligence bis zur Verhandlung der Transaktionsdokumentation sehr professionell, founder-friendly und in-time begleitet!“ lobt FRAMEN CEO Dimitri Gärtner.

Philipp Weber fügt hinzu: „FRAMEN ist eine beispielhafte Erfolgsgeschichte eines ambitionierten Gründerteams mit einer großartigen, innovativen Idee. Es war sehr spannend, eine erste Finanzierungsrunde und einen Exit innerhalb eines Zeitfensters von nur rund zwei Jahren zu beraten.“

Das vierköpfige Gründerteam um CEO Dimitri Gärtner, 32, bleibt in FRAMEN investiert und wird die operativen Geschäfte weiterhin führen. Neues Mitglied der Geschäftsführung wird Thomas Bergemann, 38, Head of Advertising bei Axel Springer News Media National & Tech.

Künftig wird FRAMEN eng mit Media Impact, dem Vermarkter von Axel Springer, kooperieren, indem Media Impact in die Vermarktung der Digital-Out-of-Home-Werbeflächen (DOOH) von FRAMEN einsteigt und damit Werbekunden erstmals eine 360-Grad-Vermarktung ihrer Kampagnen in Print, Digital und DOOH anbieten kann. Geplant ist außerdem, über die technologische Plattform von FRAMEN zukünftig nicht nur Werbevideos, sondern auch Inhalte der Medienmarken von Axel Springer, wie etwa die Bundesliga-Highlights aus dem erworbenen DOOH-Rechtepaket, auszuspielen.

Axel Springer ist über den mit Porsche ins Leben gerufenen Frühphaseninvestor APX bereits seit Dezember 2019 an FRAMEN beteiligt. APX hat das Wachstum des Start-ups eng begleitet und mit dem Zugang zu seinem Netzwerk unterstützt. Axel Springer erwirbt nun die Anteile von APX und anderen Investoren und wird das weitere Wachstum von FRAMEN über eine Kapitalerhöhung finanzieren.

Der Kontakt zu FRAMEN kam vor zwei Jahren über den FPSM&A und Venture Capital Partner Philipp Weber zustande, der bestens in der deutschen Start-up und Venture Capital Szene vernetzt ist. Das Team um Philipp Weber hatte FRAMEN bereits bei der ersten Finanzierungsrunde umfassend beraten.

Über Framen GmbH

FRAMEN existiert seit 2018 und betreibt mit framen.io eine technologische Plattform, die adressierbare, kontextuelle Werbung auf digitalen Außenflächen zum Beispiel in Fitness-Studios, Hotels und Einkaufszentren platziert. Die lokalen Partner von FRAMEN können die Werbevideos zusätzlich zu ihren eigenen Inhalten einspielen und sich so eine neue Monetarisierungsmöglichkeit erschließen. Schon heute bespielt FRAMEN über 3.500 Screens in 425 Städten in Deutschland und erreicht damit bis zu 100 Millionen Impressions pro Monat. Perspektivisch soll die Anzahl der angebundenen Screens in ganz Europa massiv ausgebaut werden.

Berater Framen GmbH

FPS Fritze Wicke Seelig, Frankfurt
Philipp Weber, Partner, Federführung (M&A / Venture Capital)
Kevin Brühl (Gesellschaftsrecht)
Dr. Frank Geyer (Steuerrecht)
Jonas Puchelt (IP / IT / Commercial)
Dr. Hauke Hansen (IP / IT / Commercial)

Kontakt

Fuencisla Heiß

Download