Information plus Impuls

FPS berät Drohnen-Startup Wingcopter bei Seed-Finanzierung aus Singapur in Millionenhöhe

Die Wirtschaftskanzlei FPS hat das Darmstädter Drohnen-Startup Wingcopter bei ihrer ersten Finanzierungsrunde in Millionenhöhe umfassend rechtlich beraten. Finanzinvestor Corecam Capital Partners aus Singapur wird sich an dem Unternehmen beteiligen. Wingcopter entwickelt, produziert und vertreibt autonom fliegende Transportdrohnen für zivile Anwendungen.

Wingcopter wurde im Rahmen der Seed-Finanzierung durch ein multidisziplinäres FPS-Team unter Federführung des Frankfurter Associate Partners Philipp Weber umfassend rechtlich beraten. Der Kontakt kam über Philipp Weber, der über große Expertise im Venture Capital- und Technologiebereich und gute Kontakte in die Gründerszene verfügt, zustande. Das von ihm geleitete Frankfurter Venture Capital Team betreut fortlaufend über 15 Start-ups und 5 (Corporate) Venture Capital Investoren bei Venture Capital Finanzierungsrunden.

Mit dem frischen Kapital will sich das 35-köpfige Team um die drei Gründer Tom Plümmer (CEO), Jonathan Hesselbarth (CTO) und Ansgar Kadura (COO) mit weiteren Spezialisten verstärken, die Entwicklung der nächsten Generation des Wingcopters vorantreiben sowie sein globales Service- und Vertriebsnetzwerk ausbauen und sein Wachstum beschleunigen. Mit seinen Angeboten trifft das Start-up auf eine rasant wachsende globale Nachfrage und ist bereits heute in 10 Ländern für unterschiedliche Kunden aktiv. Aktuell plant Wingcopter, zusammen mit einem renommierten Partner die Erprobung einer neue Lieferanwendung in den USA. Das Ziel ist es, als Vorreiter den Logistikmarkt disruptiv zu verändern. Darüber hinaus ist das Unternehmen bereits in Gesprächen mit ausgewählten Investoren über die nächste Finanzierungsrunde.

Über Wingcopter

Wingcopter ist ein vielfach ausgezeichneter deutscher Hersteller innovativer „eVTOL-Drohnen“ (electrical Vertical Take-Off and Landing), der sich dem Ziel verschrieben hat, das Leben von Menschen weltweit durch sinnvolle und zivile Anwendungen zu verbessern. Mit seinem Angebot an effizienten „eVTOL-Drohnen“ trifft Wingcopter auf eine rasant wachsende globale Nachfrage und ist bereits jetzt in 10 Ländern weltweit aktiv. Dank der Kombination von zwei Drohnentypen durch den Schwenkrotor können die Drohnen senkrecht auf kleinstem Raum starten und landen. Sobald der Wingcopter die gewünschte Flughöhe erreicht hat, schwenken alle vier Rotoren um 90 Grad und verwandeln die Drohne in Sekundenschnelle in ein unbemanntes Flächenflugzeug mit Reichweiten von bis zu 120 Kilometern pro Flug und eine Rekordgeschwindigkeit von 240 Stundenkilometern. Die Langstreckendrohnen können damit ideal für die Lieferung von lebensrettenden medizinischen Produkten wie Medikamenten, Impfstoffen, Blutkonserven oder Laborproben, aber auch für die Zustellung von Paketen (E-Commerce/Post) oder Lebensmitteln eingesetzt werden.

Über Corecam

Der renommierte Finanzinvestor Corecam, ein unabhängiges und inhabergeführtes Family Office und verfügt über ausgiebige Erfahrung im Drohnenbereich. Das 2009 gegründete Unternehmen verwaltet ein Vermögen von rund USD 2,5 Mrd. und beschäftigt rund 50 Mitarbeiter in Singapur, Wien, Zürich, Frankfurt und Ho-Chi-Minh-Stadt.

 

Berater Wingcopter

FPS Fritze Wicke Seelig, Frankfurt
Philipp Weber, Associate Partner, Federführung (Gesellschaftsrecht / Venture Capital)
Dr. Frank Geyer, Associate Partner (Gesellschaftsrecht)
Nina Ayvazova, Associate (Gesellschaftsrecht)
Stefan Dingel, Associate Partner (Commercial)
Dr. Christoph Süßenberger, Partner (IP)
Dr. Marco Wenderoth, Associate Partner (Arbeitsrecht)

Kontakt

Fuencisla Heiß