Information plus Impuls

FPS startet nächste Phase der Integration von LegalTech-Lösungen in juristische Arbeitsprozesse

Die Wirtschaftskanzlei FPS startet im Oktober mit einer Workshop-Reihe zur Rechtsautomation. Die einzelnen Workshops werden sich mit unterschiedlichen Aspekten und konkreten Möglichkeiten der Integration digitaler Technologie im juristischen Bereich beschäftigen.

Ein Baustein der digitalen Transformation von FPS besteht in der Integration von LegalTech Lösungen in juristische Arbeitsprozesse. Dabei geht es um Lösungen, die das Geschäftsmodell abseits des LegalTech-Hypes sinnvoll ergänzen. Unter Anleitung von Mitarbeitern des LegalTech Startups BRYTER veranstalteten FPS Berlin und FPS Frankfurt im Oktober den Auftaktworkshop einer mehrteiligen Reihe zur Rechtsautomation. Weitere Veranstaltungen werden sich mit Coding for Lawyers und der Dokumentenautomation beschäftigen.

Im Rahmen der Veranstaltung führte Michael Grupp, Gründer und CEO von BRYTER, die Tech-affinen Teilnehmer in die Grundlagen statistischer Systeme (KI) und juristischer Expertensysteme ein. Im praktischen Teil bauten die Teilnehmer mit der BRYTER-Software Legal-Apps für use cases in den Rechtsgebieten GWG, privates Baurecht und Bankrecht. Mit der Entwicklungssoftware von BRYTER lassen sich interaktive Anwendungen zur Entscheidungsautomation entwickeln und komplexe Entscheidungen können visualisiert und digitalisiert werden.

Die vorgestellte Software von BRYTER bietet im Gegensatz zu anderen Anwendungen eine zielgruppenorientierte, d.h. intuitiv bedienbare, Oberfläche, die ohne technische Vorkenntnisse benutzt werden kann. Mit Unterstützung der Data Scientists von BRYTER konnten die teilnehmenden Teams schnell Erfolge erzielen und Prototypen zu komplexen Rechtsfragen vorstellen.

In Reaktion auf den ersten Workshop merkte RA Johannes Jeep (FPS Berlin) an: „Es gab sehr gute Impulse, man kann nur sagen, dass wir ein maßgebliches Dialog- und Beratungssystem kennengelernt haben“

Kontakt

Fuencisla Heiß

Download

Pressemitteilung