Information plus Impuls

FPS unterstützt Sybilgroup bei Entwicklung des Entertainmentcenters FORTE

Konsortium plant Investition von 300 bis 500 Millionen Euro in Sachsen-Anhalt

FPS, eine der führenden unabhängigen deutschen Wirtschaftskanzleien, unterstützt den Investor Sybilgroup bei der Entwicklung des Entertainmentcenters FORTE. Die Investment-, Projektentwicklungs- und Managementgesellschaft plant am ehemaligen Kraftwerkstandort Vockerode in Sachsen-Anhalt eine Investition von 300 bis 500 Millionen Euro. Als erster Schritt wurde die Spielbankengesellschaft Sachsen-Anhalt erworben.

Das geplante Center umfasst neben Hotelstandorten einen exklusiven Einkaufsbereich, ein Casino, ein umfangreiches Angebot an Gastronomie, Konferenz- und Veranstaltungsräumen sowie Sport und Wellness. Mit einer Gesamtfläche von ca. 870.000 Quadratmetern bildet FORTE eine wesentliche Bereicherung der Kulturregion Sachsen-Anhalt. Auch der regionale Arbeitsmarkt wird von dem Projekt maßgeblich profitieren. Insgesamt wird FORTE in der Bauphase sowie während des Betriebs mehr als 13.000 direkte und indirekte Arbeitsplätze schaffen. Im Dezember 2009 hat die Projektentwicklung mit dem Erwerb der Spielbankengesellschaft Sachsen-Anhalt einen ersten Höhepunkt erreicht. Die Sybilgroup ist damit in Sachsen-Anhalt Monopolist für den Betrieb von Spielbanken. Der Baubeginn ist für 2010/2011 geplant. Seinen ersten (Teil-)Betrieb soll das neue Entertainmentcenter 2012/2013 aufnehmen.

FPS ist seit 2007 zusammen mit ASCON Management Consulting GmbH mit der umfassenden Begleitung des Projektes betraut. Zu den FPS Leistungen gehören neben bau- und verwaltungsrechtlichen Aspekten auch die Unterstützung bei der Finanzierung sowie die Betreuung des Investors in allen Phasen der Projektentwicklung.

„Wir sind stolz Sybilgroup bei diesem, nicht nur für die Region Sachsen-Anhalt, richtungsweisenden Projekt unterstützen zu dürfen“, so Sebastian Jungnickel, Partner im Berliner Büro von FPS. „FORTE wird als Entertainmentcenter die bestehenden Kultur-, Einkaufs-, Freizeit- und Erholungsangebote erheblich bereichern. Darüber hinaus erwarten wir auch eindeutig positive Impulse für die Entwicklung der regionalen Wirtschaft“, ergänzt der Geschäftsführer der Sybilgroup in Deutschland, Stefan Sadeh.

Kontakt

Fuencisla Heiß