Information plus impulse

FPS berät CONREN Land AG beim Ankauf der Landmark Hotelimmobilie „Villa Kennedy“ in Frankfurt am Main

CONREN Land AG wurde beim Ankauf des bekannten Frankfurter Luxushotel Villa Kennedy an der Kennedyallee in Frankfurt-Sachsenhausen rechtlich von einem FPS-Immobilienrechts-Team unter Federführung des Frankfurter Partners Dr. Hendrik Sandmann beraten. Verkäuferin der Immobilie in der Kennedyallee ist eine Objektgesellschaft der DIC Asset AG. Der Kaufpreis liegt im oberen zweistelligen Millionenbereich.

Die im Jahr 1901 errichtete und 2006 umfänglich erweiterte Villa Kennedy umfasst eine Gesamtmietfläche von fast 20.000 m² samt 126 Tiefgaragenstellplätzen. Auf das  Fünf-Sterne-Hotel, betrieben durch den Luxushotel-Spezialist Rocco Forte, entfallen ca. 19.250 m², zudem stehen 610 m² Büro- und 110 m² Lagerflächen bereit. Ein Teil des Gebäudeensembles in dem sich u.a. der Empfang des Hotels befindet, die „Villa Speyer“, ist denkmalgeschützt und nach dem Bankier Eduard Beit von Speyer benannt. 

Über CONREN Land AG

Die CONREN Land AG ist eine eigentümergeführte Investmentfirma mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Das im Jahr 2007 gegründete Unternehmen setzt für private und institutionelle Kapitalgeber zahlreiche Investitionsprogramme erfolgreich um. Das Team um Dr. Hendrik Sandmann arbeitet schon seit längerem erfolgreich mit CONREN Land zusammen. So betreute FPS u.a. bereits 2019 den Erwerb des Bürokomplexes M²O in Offenbach für das Immobilien-Sondervermögen „CONREN Land Büro- und Geschäftshäuser D“.

 
Berater CONREN Land AG

FPS Fritze Wicke Seelig, Frankfurt
Dr. Hendrik Sandmann (Verhandlungsführung, Real Estate/Immobilienwirtschaftsrecht),
Dietrich Sammer (Real Estate/Immobilienwirtschaftsrecht),
Dirk Mackeprang (Real Estate/Immobilienwirtschaftsrecht),
Steffen Bertsch (Real Estate/Immobilienwirtschaftsrecht),
Dr. Nina Cohen (Real Estate/Öffentliches Baurecht),
Hannah Lindermann (Real Estate/Öffentliches Baurecht),
John Büttner (Steuerrecht), alle Frankfurt am Main.

Contact

Fuencisla Heiß