Information plus impulse

Schutzschirmverfahren erfolgreich beendet: FPS begleitet Norzinco GmbH bei gerichtlicher Sanierung

Die Wirtschaftskanzlei FPS hat die Norzinco GmbH mit Sitz in Goslar im Rahmen einer gerichtlichen Sanierung umfassend rechtlich beraten. Am 1. Oktober 2020 konnten die verschiedenen industriellen Aktivitäten des führenden europäischen Herstellers von Zinkoxid an den neuen Eigentümer übergeben werden. Das Schutzschirmverfahren wurde somit erfolgreich beendet.

Mitte Mai hatten das Unternehmen und weitere Gesellschaften, die zur früheren Recylex-Gruppe gehörten, beim Amtsgericht Göttingen als Gruppen-Gericht Anträge auf Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt. Wesentlicher Grund für die wirtschaftliche Schieflage war zuvor ein erheblicher Rückgang der Metallpreise, insbesondere für Zink und Blei, ausgelöst durch eine rückläufige Weltkonjunktur und die Corona-Pandemie. Nach Prüfung der möglichen Zukunftsszenarien musste angesichts des gesamtwirtschaftlichen Ausblicks schließlich davon ausgegangen werden, dass mit einer ausreichenden kurz- und mittelfristigen Erholung nicht gerechnet werden konnte.

Die FPS Anwälte Daniel Herper und Dr. Holger Jakob begleiteten die Restrukturierung der Norzinco GmbH sowie weitere Gruppengesellschaften in Eigenverwaltung als Generalbevollmächtigte. Neben der insolvenzrechtlichen Beratung stand die Restrukturierung vor besonderen Herausforderungen im Bereich des Immobilien- sowie des öffentlichen Rechts. Am 1. August 2020 wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Norzinco GmbH eröffnet. Der Geschäftsbetrieb der bisherigen Norzinco GmbH wurde mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens im Wege einer übertragenden Sanierung veräußert und wird nunmehr von einem Konsortium unter Führung der österreichischen IMR Gruppe fortgesetzt. Ein wesentlicher Anteil der Arbeitsplätze konnte erhalten werden. Als M&A Advisor für die Norzinco GmbH begleitete SIGMA Corporate Finance die Transaktion.

Teamarbeit führte zum Erfolg
Die erfolgreiche Restrukturierung wesentlicher Teile der ehemaligen Recylex-Gruppe ist nicht zuletzt auf die gute Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team bestehend aus den Anwaltskanzleien Dentons (ein Team um Andreas Ziegenhagen, Dirk Schoene als Generalhandlungsbevollmächtigte, Judith Schmid, Dr. Jakob Pickartz bei der Harz Metall), FPS (Daniel Herper, Dr. Holger Jakob als Generalbevollmächtigte bei der Norzinco) sowie SchneiderGeiwitz SGP (Arndt Geiwitz als Sachwalter zusammen mit Matthias Räupke) sowie das operative Management durch paul und collegen (Thomas Paul, Matthias Busch) zurückzuführen.

Norzinco GmbH
Die Norzinco GmbH (HZO) hat sich als einer der führenden europäischen Hersteller von Zinkoxid etabliert: Die Marke HZO (für Harzer Zinkoxid) steht für ein anspruchsvolles Produktportfolio mit unterschiedlichen, auf die jeweilige Anwendung abgestimmten, Qualitäten. Die Norzinco GmbH ist eines der wenigen Unternehmen in Europa, das nach dem New Jersey-Feinzink-Destillationsverfahren arbeitet. Dabei wird hochreines Zinkoxid aus Sekundärrohstoffen wie Zinkschrott, zinkhaltigen Schlacken und Umschmelzzink gewonnen. Das Verfahren zeichnet sich durch eine hohe Energieeffizienz und niedrigste CO₂-Emissionen aus, was Norzinco an die Spitze der europäischen Zinkrecyclingunternehmen bringt.

Berater Norzinco GmbH

FPS Fritze Wicke Seelig Frankfurt
Daniel Herper (Federführung, Restrukturierung & Insolvenzrecht)
Dr. Holger Jakob (Federführung, Restrukturierung & Insolvenzrecht)
Dr. Christoph Trautrims (Corporate/M&A)
Dr. Marco Wenderoth (Arbeitsrecht)
Dr. Frank Geyer (Steuerrecht)
Dr. Hendrik Sandmann (Real Estate)
Dirk Mackeprang (Real Estate)
Marco Rückert (Real Estate)
Steffen Bertsch (Real Estate)
Dr. Reinhard Göbel (Corporate/M&A)
Dennis Kümmel (Öffentliches Recht)
Nina Ayvazova (Corporate/M&A)
Orly Herlich (Corporate/M&A)

Contact

Fuencisla Heiß