Information plus impulse

Abgeltungssteuer bei Angehörigen- und Gesellschafterdarlehen, BFH: Günstiger Abgeltungssteuersatz wird nur bei beherrschendem Einfluss versagt, in: Deutscher AnwaltSpiegel, Ausgabe 18/2014, S. 9-10

​​Mit insgesamt fünf Urteilen hat der BFH die Abgrenzung zwischen dem begünstigten Abgeltungssteuersatz von 25 % zur meist höheren Tarifbesteuerung verfeinert. Im Hauptfall wurde die Gesellschafter-Fremdfinanzierung, also das klassische Darlehen des mit mehr als 10 % beteiligten Gesellschafters, der unbegünstigten Besteuerung unterworfen (BFH, Urteil vom 29.4.2014 – Aktenzeichen VIII R 23/13; weitere Urteile zu VIII R 9, 44 und 35/13, 31/11 vom 14.5.2014).

Author(s): Johannes R. Jeep