Information plus impulse

Die Zulässigkeit des so genanten "Screen-Scraping" im Bereich der Online-Flugvermittler, in: GRUR 2009, Heft 11, Verlag C.H. Beck, Seite 1027

Das Internet hat auf Grund seiner rasanten technischen Entwicklung das geltende Recht immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Die Besonderheiten und die Problematik der technischen Funktionsweise und der Möglichkeiten im weltweiten Informationsaustausch über das Internet haben zu vielen gesetzlichen Neuregelungen geführt, wo die bestehenden Regelungen nicht ausreichen. Bei vielen Konstellationen konnten jedoch auch sachgerechte Lösungen anhand der bestehenden gesetzlichen Regelungen von den Gerichten gefunden werden. Dies gilt auch für das so genannte „Screen-Scraping“ im Internet. Der vorliegende Artikel untersucht die rechtlichen Anknüpfungspunkte zu dieser Technologie, wie sie auch in einigen aktuellen Entscheidungen, insbesondere im Bereich der Online-Flugvermittler, thematisiert wurden.

Author(s): Askan Deutsch

External source