Information plus impulse

Interview mit Dr. Holzbach: 6. Deutscher Marken-Summit zum Leitthema „Echte Werte", Juni 2012

​Was ist heute noch wertvoll, und was in Zukunft? Was ist uns noch seinen Preis wert? Können wir Markenversprechen immer einhalten? Beim 6. Deutschen Marken-Summit ging es genau um diese Aspekte. Unter dem Motto „Echte Werte" war FPS als Mitveranstalter tätig.

Das Interview von Dr. Holzbach können Sie sich unter dem folgenden Link ansehen.

These Dr. Christoph Holzbach

Recht versus Durchsetzung – Markenführung 2.0

Die Internet-Gesellschaft stellt die Markenführung vor wachsende Herausforderungen, insbesondere was Markenversprechen und die Durchsetzung von Markenrechten betrifft. So findet zwar Werbung ihre Grenzen in der Unlauterkeit und Irreführung der Verbraucher sowie in umfangreichen Kennzeichnungspflichten. Darüber hinaus erzeugt jedoch die Informationsgesellschaft weitere Grenzen. Unternehmen begegnen heute einem mündigen Verbraucher, der die starke Transparenz des Internet und die Kommunikationsmöglichkeiten sozialer Netzwerke nutzt und Irreführungen sowie gesellschaftlich unerwünschtes Verhalten – auch außerhalb rechtlicher Restriktionen – abstraft. Darauf müssen sich Unternehmen einstellen, wenn sie ihre Reputation und ihre Marke schützen wollen. Gleiches gilt für die Durchsetzung von Markenrechten. Bei Verletzungen gibt das Gesetz Unternehmen starke Instrumente wie Unterlassung- und Schadensersatzansprüche an die Hand. Grundsätzlich ist aber stets im Einzelfall zu entscheiden, ob dieses Instrumentarium auch tatsächlich zur Anwendung kommen sollte. Übersteigerte Reaktionen, vor allem gegenüber Verbrauchern, dürften den Interessen der Marke oftmals eher schaden als nutzen. Markenführung als eines der sensibelsten Themen muss neu gedacht werden.