Information plus impulse

Messenger und Datenschutz: Wie Betriebe mit WhatsApp umgehen sollten, Gastkommentar für W&V, 13.06.2017

Der Einsatz von Messenger-Diensten für die interne und externe Kommunikation ist in vielen Unternehmen Alltag. Aber der Gebrauch von WhatsApp als einem der am weitesten verbreiteten Messenger ist nicht erst seit Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung rechtlich problematisch. Dr. Hauke Hansen, IT-Rechts-Experte im Frankfurter Büro von FPS äußert sich in einem Beitrag für „Werben und Verkaufen“ zu den rechtlichen Problemen von Messengern im privaten und gewerblichen Umfeld sowie zu den möglichen Alternativen.

 

Author(s): Dr. Hauke Hansen

Externer Link