Information plus impulse

Datenschutz: Zulässige Videoüberwachung von Apothekenräumen, Besprechung des Urteils des OVG Saarlouis, in: IT-Rechtsberater 2018, S. 54 (Heft 03)

RA Dr. Hauke Hansen, FA IT‐Recht/Ass. jur. Victoria Johnson, FPS Rechtsanwälte, Frankfurt/M.
Zulässige Videoüberwachung von Apothekenräumen

Die Videoüberwachung des Verkaufsraums einer Apotheke kann zur Wahrnehmung des Hausrechts (§ 6b Abs. 1 Nr. 2 BDSG) und berechtigter Interessen (§ 6b Abs. 1 Nr. 3 BDSG) erforderlich sein.
Der Grad der Anforderungen an die Bestimmtheit und die Vollständigkeit der Einwilligungserklärung nach § 4a Abs. 1 BDSG ist im Einzelfall abhängig von der Sensibilität der erhobenen Daten und der Eingriffstiefe in die Rechte der Betroffenen.

OVG Saarlouis Urt. v. 14.12.2017 – 2 A 662/17, rkr.
Vorinstanz:
VG Saarlouis Urt. v. 29.1.2016 – 1 K 1122/14
BDSG §§ 3, 4, 4a, 5, 6b, 27, 32, 38; BtMG §§ 3, 5; SVwVfG § 3; BGB §§ 121, 241, 280, 282, 612a; StGB § 242; GewO § 106

Author(s): Dr. Hauke Hansen