Frau an Stuhl angelehnt
„Es wird nie langweilig"

Interview mit Jeanette Litsch, Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte.

Jeanette Litsch arbeitet bei FPS sowohl als Rechtsanwaltsfachangestellte als auch als Notarfachangestellte. Im Interview erzählt sie von ihrem Einstieg bei FPS, ihrem bisherigen Karriereweg in der Kanzlei und ihrem vielfältigen Arbeitsalltag.

Seit wann sind Sie bei FPS und wie kamen Sie zu uns?

Ich arbeite seit März 2019 bei FPS. Als ich nach Frankfurt am Main umgezogen bin, habe ich nach einer Kanzlei gesucht, in der ich mich beruflich weiterentwickeln kann. So bin ich auf FPS gestoßen. Im Vorstellungsgespräch waren mir die Kanzlei und die Kolleginnen und Kollegen direkt sympathisch und ich habe mich sehr auf die neuen Aufgaben und das Umfeld gefreut. 

Wie sieht die tägliche Arbeit als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte bei FPS aus?

Mein Aufgabenfeld ist sehr vielfältig, da ich sowohl als Rechtsanwaltsfachangestellte als auch als Notarfachangestellte arbeite. Als Rechtsanwaltsfachangestellte gehören beispielsweise die Aktenführung und Dokumentenverwaltung, die Kommunikation mit den Mandantinnen und Mandanten sowie mit den Gerichten, die Bearbeitung von Fristen und das Forderungsmanagement zu meinen Aufgaben. Im Notariat kommen noch andere Tätigkeiten hinzu, wie etwa die Vorbereitung von Urkunden und Verträgen oder auch die Koordination von Beurkundungsterminen und die anschließende Abwicklung und Nachbereitung der entsprechenden Urkunden – es wird nie langweilig.

Auf welche Kompetenzen kommt es im Job als Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte besonders an?

Ein effektives Zeit- und Terminmanagement ist besonders wichtig. Hierbei helfen ein gewisses Organisationstalent sowie eine strukturierte und exakte Arbeitsweise. Außerdem sollte man Freude an der Kommunikation haben und jederzeit souverän und höflich auftreten.

Welche Qualifikation sollten interessierte Bewerberinnen und Bewerber mitbringen?

Neben einer fundierten Ausbildung sollte man die Motivation mitbringen, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten und sich in seinem Fachbereich weiterzubilden. Auch Teamfähigkeit ist wichtig.

Wie fördert FPS Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte?

FPS bietet seinen Mitarbeitenden regelmäßige interne sowie auch externe Fortbildungen und Schulungen an. Zudem unterstützt die Kanzlei den Erwerb von Zusatzqualifikationen und -ausbildungen und fördert so ganz individuell den Karriereweg. Ich habe 2021 und 2022 erneut die Berufsschule besucht und mich zur Notarfachangestellten weitergebildet. FPS hat mich dabei sehr unterstützt.

Worauf können sich neue Kolleginnen und Kollegen bei FPS freuen?

In jedem Fall auf ein offenes und freundliches Team, innovative Projekte und interessante Aufgaben und auf das Gefühl, wertgeschätzt und gefördert zu werden.

Wie ist die Atmosphäre bei FPS?

Auch in herausfordernden Zeiten, insbesondere während der Corona-Pandemie, hält man zusammen. Die professionelle und gleichzeitig sehr menschliche Arbeitsatmosphäre bei FPS war hier ganz besonders zu spüren.

Was ist Ihr Ausgleich zum Büroalltag?

Ich gehe gerne in der Natur spazieren, jogge regelmäßig, besuche das Fitnessstudio und mache Yoga. Und natürlich verbringe ich gerne Zeit mit Familie und Freunden.

Wie würden Sie die Zusammenarbeit mit den Anwältinnen und Anwälten bei FPS beschreiben?

Angenehm und respektvoll.