Frankfurt am Main,

FPS berät Peakside beim Kauf des „Grandhotel Hessischer Hof“ in Frankfurt am Main

Frankfurt am Main, 6. Dezember 2022 – Die Wirtschaftskanzlei FPS hat Peakside Capital Advisors beim Erwerb des seit 2020 geschlossenen „Grandhotel Hessischer Hof“ in Frankfurt am Main von der Hessischen Hausstiftung rechtlich beraten und unterstützt.

Die neue Immobilie wird Teil des „Peakside Real Estate Fund IV“. Das Hotel wurde 1952 an der Stelle des Stadtpalais von Wolfgang Prinz von Hessen errichtet und bietet aktuell 121 Zimmer und Suiten; das gesamte Gebäude-Ensemble umfasst 12.330 Quadratmeter sowie 560 Quadratmeter Bürofläche. Das Immobilien- und Investment-Unternehmen plant einen Neubeginn für das ehemals prominente Luxus-Hotel in attraktiver Lage gegenüber der Frankfurter Messe.

Die Beratung von Peakside durch FPS umfasste alle planungsrechtlichen und baurechtlichen Themen bei der Transaktion – auch mit Blick auf verschiedene Szenarien einer nachhaltigen Wiederaufnahme des Hotelbetriebs und Nutzung der Gebäude - und erfolgte unter der Federführung von Dr. Olaf Dziallas, Partner bei FPS. Nadja Kretschmer, Associate in den Bereichen Öffentliches Bau- und Planungsrecht sowie Verwaltungsrecht bei FPS ergänzte mit ihrem Knowhow die Beratungsleistung.

Boris Schran, Managing Partner von Peakside: „Das „Grandhotel Hessischer Hof“ war eine Institution der Frankfurter Luxushotellerie – und das soll das Haus auch wieder werden. Wir sind davon überzeugt, dass der etablierte Hotelstandort direkt an der Messe und der Festhalle diese außergewöhnliche Liegenschaft zu einem sehr guten Investment für unseren PREF IV Fonds machen. Wir planen eine Sanierung und Repositionierung mit neuem Betreiber.“

Über Peakside Capital Advisors

Peakside Capital ist nach eigenen Angaben ein inhabergeführter Fondmanager und Immobilien-Investment-Unternehmen, dass in Deutschland, Mittel- und Osteuropa (CEE) zu Hause ist und in Frankfurt, München, Warschau, Prag, Zug (CH) und Luxemburg Büros unterhält. Seit der Gründung im Jahr 2010 konnte Peakside durch seine „Hands-on“-Asset-Management-Ansatz signifikante Wertsteigerungen erzielen und einen "Best-in-Class" Track-Record aufbauen. Das Unternehmen hat seit der Gründung mit einem durchschnittlichen Transaktionsvolumen von 544 Millionen Euro 308 Objekte angekauft.

Weitere Informationen unter www.peakside.com

Berater Peakside Capital Advisors

FPS Fritze Wicke Seelig, Frankfurt am Main
Dr. Olaf Dziallas, Partner (Öffentliches Bau- und Planungsrecht, Verwaltungsrecht)
Nadja Kretschmer, Associate (Öffentliches Bau- und Planungsrecht, Verwaltungsrecht)